Warum ein Baby-, Kindertagebuch?

Warum ein Baby-, Kindertagebuch?

Ein fröhliches Moin Moin zum Wochenende.

 
Ich habe mich in der letzten Woche so sehr gefreut, dass ich Euch erst einmal darüber berichten muss.
Doch erst einmal auf Anfang zurück.
 
Warum ein Babytagebuch?
Diese Frage wird mir doch ab und an gestellt. Gerade auf der Ausstellung vor Weihnachten habe ich es wieder einige Male gehört. Im heutigen digitalen Zeitalter kann man doch alles auf dem Tablet schreiben. Und für regelmäßiges Schreiben habe ich gar keine Zeit.
Hmm, prinzipiell ja. Aber da kann ich keine Haarlocke einkleben, ich kann auch nicht die ersten Malversuche einkleben. Aber es ist eben Geschmackssache.
Also ich bin von jeher eine *Gerneschreiberin* gewesen. 
Keiner soll jetzt denken, dass ich jeden Tag geschrieben habe. Nein, das habe ich nicht geschafft, doch das muss ja auch nicht sein. 

Als ich mit den ersten Babytagebüchern angefangen habe, habe ich noch welche kaufen müssen, die wahrlich nicht so schön waren, doch es gab eben noch nicht so schöne Tagebücher. 
Das war ja auch mit ein Grund, weshalb ich mich zu einem Buchbinderkurs angemeldet habe. Aber das nur am Rande.

Doch nun zu meinem eigentlichen Grund diesen Artikel zu schreiben.
Ich bekam in der letzten Woche einen Auftrag aus Amerika. Eigentlich nichts Besonderes, denkst Du.
Aber…. Die Kundin schrieb mir das Folgende im Kommentar:
„Ich habe vor zwei Jahren zur Geburt unsere Sohnes ein Babytagebuch von Ihnen bekommen. Zuerst wusste ich gar nicht so recht, ob ich mich darüber freuen soll. Denn ich habe schon eine große Tochter und daher kaum Zeit. Doch inzwischen bin ich so glücklich, denn es hat sich immer mehr gefüllt. Nun möchte ich bitte ein zweites Tagebuch für unseren Sohn haben. Schade, dass es Ihren Shop noch nicht gab als meine Tochter geboren wurde.
Lieben Gruß…….“
 
Oh wie habe ich mich darüber gefreut. Schnell habe ich nachgesehen und festgestellt, dass es der zweite Auftrag bei etsy und der erste Auftrag nach Amerika war. Da war die Freude noch einmal so groß. 🙂
Einen wunderbaren Beitrag zum Thema Babytagebuch hat übrigens auch Tina auf Ihrem Blog Titantinas Welt geschrieben. Und sie zeigt eines meiner Babytagebücher . Auf diesem Wege noch einmal vielen lieben Dank dafür. Schau einmal bei ihr vorbei.
So gibt es inzwischen schon einige *Wiederbesteller*, die den Charme eines Babytagebuches, bzw. eines Notizbuches oder Tagebuches wieder entdeckt haben.
 
Wie ist es mit Dir? Schreibst Du auch in ein Tagebuch oder nutzt ein Notizbuch?
 
Tschüß und ein schönes Wochenende 
 
Sylke
 
 
 
 
 
 

 Warum ein Baby-, Kindertagebuch?

Kommentar verfassen

Wenn du die Kommentarfunktion verwendest, wird neben den Daten, die du eingibst, aus Sicherheitsgründen auch für 60 Tage deine IP-Adresse gespeichert.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert. Weitere Informationen über die Datenspeicherung und -Verarbeitung findest du in meiner Datenschutzerklärung .

scatoli Scroll to Top