Skulpturen mal anders

Skulpturen mal anders

Moin Moin und Hallo,

Heute möchte ich Euch einige Tipps für den einen oder anderen, kleinen oder großen Ausflug ans Herz legen.

Ich muss gestehen, dass ich kein Anhänger von den typischen großen Skulpturen aus Bronze oder Marmor bin. Michelangelo ist da vielleicht eine kleine Ausnahme.

Aber es gibt auch andere Skulpturen, mächtige, dicke, dünne, kleine, skurrile und farbenprächtige.

Begeisterung lösen bei mir immer wieder die Skulpturen der Französin  Niki de Saint Phalle aus.

Skulpturen von Niki de Saint Phalle

Meine erste Begegnung mit Niki de Saint Phalle waren die Nanas in  Hannover.


Ebenso in Hannover,  in den Herrenhäuser Gärten , gestaltete sie Jahre später eine Grotte.
Die Herrenhäusergärten sind auch etwas für Garten- oder Musikfans. Schaut einfach mal ins Programm.

Il Giardino dei Tarocchi  in der Toskana ist übrigens ein Park, den Niki de Saint Phalle mit ihrem Lebenspartner Jean Tinguely baute.

Skulpturenpark Toskana

Es ist kaum zu glauben, dass sie in dieser Figur auch einige Jahre gewohnt hat.

Blaue Skulptur von Niki de Saint Phalle

Von Jean Tinguely gibt es in Basel ein ganz unglaubliches Museum. Auch dort findet man einige Werke, die er mit Niki de Saint Phalle gemeinsam geschaffen hat. Er ist bekannt geworden durch seine aus Schrott bestehenden, beweglichen Skulpturen.

Ein weiterer Tipp ist im hohen Norden zu finden, in Büdelsdorf.

Ja wo ist das denn? Büdelsdorf ist zwischen Rendsburg und Eckenförde.  Dort findet alljährlich die  NordArt statt, eine sehr eindrucksvolle Ausstellung in einem alten Eisengießwerk, der Carlshütte. Es gibt einen großen Skulpturenpark und in den Hallen ebenfalls Skulpturen, aber auch Gemälde und andere Kunstwerke.

Ein Blick auf Skulpturen der Nord Art
Außergewöhnliche Skulpturen der Nord Art
Bilder auf der Nord Art
Immer wieder eine Reise Wert. Die Nord Art
Nord Art

So, da gab es heute mal keine neuen Produkte von mir.

Dafür einige Tipps für die noch bevorstehenden Feiertage. Ach ja, die Nordart beginnt  am 6. Juni und geht über den ganzen Sommer.

Ein besonderes Ereignis möchte ich den Nordlichtern noch empfehlen.

Der Frühling beginnt und damit die Zeit der Zwiebelblüher.
Vom 24. – 26. April ist großes Narzissenfest auf dem Hof Hilligenbohl in Nordfriesland. Dort gibt es auch schnuckelige Ferienwohnungen.

Sollte Euch für Hamburg noch eine Idee fehlen, dann schaut doch einmal auf den Blog von Kati Typisch Hamburch. Kati hat viele Tipps und ist wirklich unglaublich immer auf dem neuesten Stand.

Habt Ihr vielleicht auch eine Idee für einen Ausflugstipp?

Euch ein gemütliches, sonniges Wochenende

Eure Sylke

2 Kommentare zu „Skulpturen mal anders“

  1. Moin Moin Claudia,die NordArt lohnt sich wirklich. Ich war nun schon dreimal da und war bis auf einmal, wo sich einiges wiederholt hat, echt begeistert. Schön ist es natürlich auch, wenn dann noch das Wetter mitspielt und man den Außenbereich auch genießen kann. Abends dann einen Abstecher nach Eckernförde, sind ja nur 10 Min, und am Hafen sitzen und schlemmen. :-)Lieben GrußSylke

  2. Guten Morgen Sylke, vielen Dank für den Tip mit der NordArt, die plane ich für dieses Jahr mal ein.Ich wünsche Euch ein sonniges, erholsames Wochenende. Liebe Grüße in den Norden, Claudia

Kommentar verfassen

Wenn du die Kommentarfunktion verwendest, wird neben den Daten, die du eingibst, aus Sicherheitsgründen auch für 60 Tage deine IP-Adresse gespeichert.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert. Weitere Informationen über die Datenspeicherung und -Verarbeitung findest du in meiner Datenschutzerklärung .