Bullet Journal oder wie organisiere ich mich besser?

Bullet Journal oder wie organisiere ich mich besser?

Moin Moin und Hallo

Was ist eigentlich ein ‘Bullet Journal’?

Sicherlich wisst ihr schon lange, um was es da geht. Für diejenigen, die so wie ich  davon bisher noch nichts gehört haben, möchte ich es hier einmal vorstellen.Eigentlich ist ein Bullet Journal ist ein Zeitplaner, eine Organisationshilfe.  Bullet übersetzt bedeutet einfach Aufzählungszeichen oder Aufzählungspunkt.

  • Warum schaffe ich nicht mehr?
  • Wann soll ich das noch machen?
  • Wie kann ich meine Zeit anders planen?
  • Wie bekomme ich die Arbeits- und Freizeit besser organisiert?
  • Wann habe ich mal etwas Zeit für die Familie oder meine Freunde?
  • Ganz zu schweigen von etwas mehr Zeit für mich.

Das sind Fragen, die sich sicher jeder von uns schon einmal gestellt hat. Ihr benötigt nur ein ganz einfaches Notizbuch. Ob in blanko, liniert oder kariert ist  Geschmackssache.  Ein Bullet Journal ist kein Kalender, kein Skizzenbuch, kein Notizbuch, keine ToDoListe, sondern alles in einem. Aber nichts ist vorgegeben. Ihr gestaltest es komplett selber.

Feine individuelle schlichte Notizbücher

Da kommt doch diese Idee, mal wieder aus Amerika, genau richtig.

Besonders in unserer schnelllebigen Zeit ist es doch wichtig gut organisiert zu sein. Ryder Carroll, ein Product Designer, hat diese Idee mit dem Bullet Journal entwickelt. Er wollte einfach mehr Zeit für seine Kreativität haben. Schon war das kreative Notizbuch entstanden.

Bulletjournal gepunktet

Bullet Journal oder wie organisiere ich mich besser?

Ihr könnt es nach euren eigenen Vorstellungen und Wünschen anlegen. Lasst eurer Phantasie freien Lauf. Da ihr selbst bestimmt, was für euch wichtig ist, wo eure Prioritäten sind. Gerade wenn ihr etwas aufschreibt, fallen euch oft noch andere Dinge ein, die ihr gleich mit notieren könnt. Also legt euch einen Index, ein Register an und schon habt ihr für jeden Bereich einen eigenen Abschnitt und los geht’s.  Auf diese Weise entsteht ein Buch, das auch ein wenig Tagebuch ist, das ihr beruflich oder privat nutzen könnt. Es kann auch neben dem klassischen Kalender geführt werden. Nehmt euch jeden Abend ein wenig Zeit, um den Tag oder die kommenden Tage noch einmal im Kopf durchzugehen.  Dabei kann eine Tages- oder Monatsübersicht einmal etwas kürzer oder länger ausfallen. Lustig ist dabei auch, mal eine kleine Zeichnung einzufügen oder etwas farblich abzuheben. Vielleicht eine kleine Blume am Ende eines besonders erfolgreichen Tages 😉

Bullet Journal gepunktet

Ein #Bullet Journal’ ist bunt und sehr persönlich. Also nutzt dafür doch auch ein persönliches Notizbuch. Vielleicht soll es geblümt, kariert, gepunktet, grafisch oder eher schlicht sein, ganz nach euren Wünschen. Gerne  auch mit mehreren Lesezeichen oder einer Halterung für einen Stift.

Was brauche ich, um mit einem ‘Bullet Journal’ zu starten?

Eigentlich braucht ihr nur ein Notizbuch, ein Lineal und einen Stift. Was dann noch dazu kommt ist ganz eurer Kreativität überlassen. Es  können Tapes sein, Sticker, Stempel, Buntstifte, Klemmen und auch kleine Umschläge.

Helferlein für mein Bullet Journal

Nach einiger Zeit entstehen daraus richtige kleine Kunstwerke. Tolle Tipps zum Führen eines Bullet Journals findet ihr auch bei Diana von Sketchnotes by Diana oder bei Verena von hamburg von innen

Ich wünsche euch viel Spaß mit eurem ‘Bullet Journal’.  Vielleicht mögt ihr mir ja auch einmal ein Foto eures ‘Bullet Journals’ schicken.

Eure Sylke

Bullet Journal oder wie organisiere ich mich besser?
Rate this post

, ,

2 Responses to Bullet Journal oder wie organisiere ich mich besser?

  1. Diana 16. August 2016 at 8:30 #

    Lieben Dank für die Erwähnung! Das freut mich sehr !!

    • scatoli 16. August 2016 at 8:34 #

      Moin Diana,
      aber sehr gerne. Es macht einfach Spaß auf Deiner Seite zu lesen und zu stöbern.
      Gruß
      Sylke

Schreibe einen Kommentar

*